Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 

Wann kommst du, Weihnachtsmann... ?

Familienzauber am schönsten Fest des Jahres

Es ist der Tag vor Weihnachten. Schon als Kind habe ich die Zeit vor dem Fest als etwas einzigartig Magisches erlebt. Auch jetzt, Jahre später, ist die Vorfreude in unserer Familie groß. Doch nie hat uns die Stimmung so verzaubert wie im Cavallino Bianco.

Jeder Raum ist erfüllt von der freudigen Erwartung der Kinder und der festlichen Laune von uns Eltern. Das Cavallino hat sich in ein glitzerndes Weihnachtswunderland verwandelt und es fühlt sich alles noch mehr an wie im Märchen. „Wann kommt denn nun endlich der Weihnachtsmann?“, fragt unser kleiner Liebling und zieht ungeduldig an meinem Pulli. Noch bevor wir antworten können, reißt Jonas plötzlich die Augen auf: „Ist das denn…“ Tatsächlich: Vor uns sitzt der Weihnachtsmann auf einem großen braunen Ledersessel. Hinter ihm knistert das Kaminfeuer und er ist umgeben von seinen Wichtel-Gehilfen und einer Schar aufgeregter Kinder. Sie alle warten auf den großen Moment.
Wann kommst du, Weihnachtsmann... ?
Wann kommst du, Weihnachtsmann... ?

"In der Geborgenheit der Familie Weihnachten zu feiern, ist in der heutigen Zeit wohl das schönste aller Geschenke!"

 
 
Schon bald ist Jonas an der Reihe. Mit leuchtenden Augen krabbelt er auf den Schoß des Weihnachtsmanns. Er verrät dem bärtigen Mann alle seine Wünsche und schüttelt nochmal kräftig die große Hand. Während die Kinder anschließend an der Bar eine Tasse heiße Schoko schlürfen, plaudern wir mit Gastgeber Ralph. „Diesen Zauber habe ich schon lange nicht mehr gespürt“, gestehe ich. Ralph lächelt. „Wenn die Gäste sich wohlfühlen, dann ist auch für mich Weihnachten. Wie ich als Kind immer darauf gewartet habe, dass wir gemeinsam Stille Nacht singen und dann endlich die Geschenke aufmachen dürfen… Weihnachten mit der Familie ist schon etwas ganz Besonderes.“
 
Am nächsten Morgen ist unser Kleiner kaum zu halten. Immer wieder späht er aus dem Fenster und lauscht an der Tür. Dann endlich klopft es. Der Weihnachtsmann! „Hallo Jonas. Ich habe da etwas für dich…“, schmunzelt er und übergibt unserem Liebling die heiß ersehnten Geschenke.
Den restlichen Tag verbringen wir damit, die neuen Spielsachen auszuprobieren, Kekse zu knabbern und im frischverschneiten Dorf zu spazieren. Als wir abends aus dem Fenster auf die weißen Berggipfel blicken, entdeckt Jonas einen besonders hellen Stern. „Mama, Papa, das ist bestimmt ein Wunschstern!“ ruft er aufgeregt, „Und ich wünsche mir, dass jedes Weihnachten so schön wird wie dieses!“
 

"Erst, wenn Weihnachten im Herzen ist, liegt Weihnachten auch in der Luft."

William Turner Ellis